Ärzte Zeitung, 11.09.2015

Pfizer und Evotec

Gemeinsam gegen Fibrose

HAMBURG. Pfizer hat mit dem Forschungsdienstleister Evotec eine auf vier Jahre angelegte Zusammenarbeit zu fibrotischen Erkrankungen geschlossen.

Evotec soll "neue Mechanismen für zielgerichtete antifibrotische Therapien im Bereich Multiorganfibrose erforschen".

Pfizer wird, falls Kandidaten erfolgreich die Zulassung passieren, die Wirkstoffentwicklung sowie die Produktvermarktung übernehmen.

Evotec erhält entwicklungsabhängig Abschlags- und Meilensteinzahlungen, über deren genaue Höhe nichts verlautbarte.

Da derzeit nur zwei Wirkstoffe gegen Lungenfibrose im Markt sind, Pirfenidon und Nintedanib, sehe man noch einen "hohen ungedeckten medizinischen Bedarf" nach Fibrose-Medikamenten, heißt es. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11094)
Organisationen
Pfizer (1375)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »