Ärzte Zeitung, 18.09.2015

Deal

Amgen übernimmt Dezima

THOUSAND OAKS. Amgen füllt sein Portfolio mit Wirkstoffen gegen koronare Herzerkrankungen auf: Für 300 Millionen Dollar übernimmt Amgen die private niederländische Firma Dezima Pharma.

Zusätzlich können die Dezima-Eigner mit bis zu 1,25 Milliarden Dollar Meilensteinzahlungen rechnen.

Wichtigster Produktkandidat der Niederländer ist der CETP-Inhibitor TA-8995, der gegenwärtig in der klinischen Phase IIb gegen Dyslipidämie getestet wird.

Der Wirkstoff wurde von Mitsubishi Tanabe Pharma einlizenziert. Dezima wurde 2012 von Professor John Kastelein von der medizinischen Fakultät der Uni Amsterdam gegründet und von mehreren Venture-Capital-Gesellschaften finanziert. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Komplementärmedizin für Krebskranke tödlich wird

Krebspatienten, die zusätzlich unbewiesene Heilverfahren nutzen, verschlechtern wohl ihre Überlebenschance. Die Erklärung ist nicht in der Komplementärmedizin selbst zu suchen. mehr »

Kurskorrektur in der Alzheimerforschung?

Offenbar entzieht sich das Gehirn bei Morbus Alzheimer dem Immunsystem. Checkpoint-Hemmer aus der Krebstherapie könnten dies verhindern. Bei Mäusen klappt das schon. mehr »

Carvedilol für alte Diabetiker? Besser nicht!

Erhalten pflegebedürftige Diabetiker nach Herzinfarkt einen "diabetikerfreundlichen" Betablocker, sinkt zwar die Gefahr von Hyperglykämien. Ins Krankenhaus müssen sie trotzdem häufiger. mehr »