Ärzte Zeitung, 18.09.2015

Deal

Amgen übernimmt Dezima

THOUSAND OAKS. Amgen füllt sein Portfolio mit Wirkstoffen gegen koronare Herzerkrankungen auf: Für 300 Millionen Dollar übernimmt Amgen die private niederländische Firma Dezima Pharma.

Zusätzlich können die Dezima-Eigner mit bis zu 1,25 Milliarden Dollar Meilensteinzahlungen rechnen.

Wichtigster Produktkandidat der Niederländer ist der CETP-Inhibitor TA-8995, der gegenwärtig in der klinischen Phase IIb gegen Dyslipidämie getestet wird.

Der Wirkstoff wurde von Mitsubishi Tanabe Pharma einlizenziert. Dezima wurde 2012 von Professor John Kastelein von der medizinischen Fakultät der Uni Amsterdam gegründet und von mehreren Venture-Capital-Gesellschaften finanziert. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Lärm und Stress im Beruf sind Gift fürs Herz

Mit zunehmendem Lärmpegel im Job steigt offenbar das KHK-Risiko, so eine Studie. Besonders groß ist die Gefahr bei denjenigen, die unter hohem psychischen Druck stehen. mehr »

Viel Alkohol führt früh in die Demenz

Alkoholmissbrauch ist einer Studie zufolge der mit Abstand wichtigste Grund für eine früh beginnende Demenz. mehr »

Unerfüllter Kinderwunsch? Auch die Schilddrüse abklären!

Eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse kann bei Frauen an Störungen des Zyklus oder der Fruchtbarkeit beteiligt sein. Auch bei Männern kommt es zu Sexualstörungen. mehr »