Ärzte Zeitung online, 30.10.2015

Alzheimer

AbbVie lässt junge Forscher forschen

WIESBADEN/HEIDELBERG. AbbVie Deutschland und dasHeidelberger Innovationszentrum BioMed X starten Anfang November ein gemeinsames Projekt zur Erforschung neuer Alzheimer-Therapien. Vorausgegangen war ein Ideen-Wettbewerb: Für die Mitarbeit konnten sich junge Wissenschaftler mit Vorschlägen zur Alzheimer-Forschung bewerben. Aus 15 Finalisten mit zwölf Nationalitäten wurden schließlich fünf ausgewählt.

"Bei aussichtsreichen Erkenntnissen", heißt es, könne AbbVie das Team bis zu vier Jahre lang finanzieren. Am Ende könnten daraus resultierende präklinische Programmen entweder von AbbVie übernommen oder von BioMed X in ein Start-up überführt werden. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Reiseimpfungen 2018 – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

Mehr Trinken bringt kranken Nieren nichts

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion einen höheren Wasserkonsum nahezulegen, nützt nicht viel: Die Harnmenge nimmt etwas zu, doch die Nierenfunktion verbessert sich nicht. mehr »

Drogenbeauftragte möchte keine "Legalisierungsdiskussion"

Die Zahl der Rauschgiftdelikte steigt und steigt, wie die neueste Statistik des Bundeskriminalamts zeigt. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung warnt vor einer "Normalität" beim Konsum bestimmter Drogen. mehr »