Ärzte Zeitung online, 05.11.2015

Dänemark

Novo Nordisk baut Diabetes-Standort aus

KOPENHAGEN. Der dänische Insulin-Spezialist Novo Nordisk baut seine Insulinproduktion am Standort Hiller¢d nördlich von Kopenhagen weiter aus. 2,1 Milliarden Dänische Kronen (280 Millionen Euro) sind für einen neuen, etwa einen Hektar großen Fertigungsbetrieb vorgesehen.

Die Anlage soll voraussichtlich 2019 den Betrieb aufnehmen, heißt es. In der Pharmaproduktion würden damit 450 neue Jobs geschaffen. In Hiller¢d sind derzeit nach Angaben Novo Nordisks 1900 Mitarbeiter beschäftigt.

Der Standort Hiller¢d besteht seit 1992. Hier werden außer Antidiabetika auch Hämophilie-Wirkstoffe hergestellt. Außerdem werden in Hiller¢d Applikationshilfen für Antidiabetika entwickelt. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weg frei für GroKo-Gespräche – Schulz verspricht Nachverhandlungen

Es war eine Zitterpartie: Weniger als 60 Prozent der SPD-Delegierten auf dem Parteitag stimmten Gesprächen zur Bildung einer große Koalition zu. Nun soll weiterverhandelt werden – auch in Sachen Gesundheit. mehr »

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »