Ärzte Zeitung, 09.11.2015

Arztbewertung

Burda übernimmt Jameda

OFFENBURG/MÜNCHEN. Die Verlagsgruppe Burda übernimmt das Arztbewertungsportal Jameda. Der vorläufige Kaufpreis, heißt es in einer Mitteilung von Jameda, betrage 46,8 Millionen Euro. Das Arztbewertungsportal ist eine 100-prozentige Tochter des börsennotierten Internetunternehmens Tomorrow Focus AG, dessen Hauptaktionär wiederum die Burda-Sparte Digital.

Der Verkauf sei mit einem Bieterverfahren eingeleitet worden. Die Jameda GmbH werde unter dem bisherigen Management "weiterhin eigenständig fortgeführt. Alle Mitarbeiter werden übernommen". Nach eigenen Angabe nutzen Jameda monatlich über fünf Millionen User, um einen Arzt zu finden. Aktuell beinhalte das Portal mehr als eine Million Arztbewertungen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Diabetikern wird der HbA1c-Wert nicht oft genug kontrolliert

Eigentlich sollten Ärzte mindestens zweimal im Jahr den HbA1c-Wert bei Typ-2-Diabetikern bestimmen. Bei jedem vierten Patienten messen sie ihn aber nur einmal oder gar nicht. mehr »

SPD will "Ende der Zwei-Klassen-Medizin"

14:10 Nach der knappen Abstimmung pro GroKo-Verhandlung geht es nun darum, die auf dem SPD-Parteitag angesprochenen "Nachbesserungen" in den Koalitionsvertrag reinzuverhandeln. KBV und Hartmannbund reagieren skeptisch. mehr »

Beunruhigend hohe Zahlen in der Altenpflege

Altenpflegekräfte fehlen fast doppelt so oft wegen psychischer Erkrankungen wie andere Beschäftigte, heißt es im länderübergreifenden Gesundheitsbericht für Berlin und Brandenburg. mehr »