Ärzte Zeitung, 23.11.2015

Unternehmen

Pfizer-Allergan-Deal offenbar auf dem Weg

NEW YORK. Pfizer scheint bei den Übernahmegesprächen mit dem Management der amerikanisch-irischen Allergan-Gruppe voran zu kommen. Wie der Nachrichtendienst Bloomberg unter Berufung auf mit den Gesprächen vertrauten Kreisen berichtet, werde über einen Preis pro Aktie zwischen 370 und 380 Dollar verhandelt.

Demnach wäre Pfizer bereit, um die 150 Milliarden Dollar für den Deal locker zu machen. Ende Oktober betrug Allergans Börsenwert 113 Milliarden Dollar. Sollte sie zustande kommen, wäre es die bis dato mit Abstand größte Übernahme in der Pharmabranche. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12269)
Organisationen
Bloomberg (50)
Pfizer (1465)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Anti-Alzheimer-Wirkstoff beschleunigt kognitiven Abbau

Beta-Sekretase-Hemmer stoppen die Entwicklung einer Demenz nicht – ganz im Gegenteil: Die Medikamente scheinen die kognitive Leistung sogar zu verschlechtern. mehr »

Kinderärzte für Impfpflicht bei Ärzten und Assistenzberufen

Eine Impfpflicht nur für Kinder? Das geht den Pädiatern nicht weit genug. Dem Deutschen Ethikrat aber stößt die Art der Debatte sauer auf. mehr »

Kammerpräsidentin fordert Masernimpfung für Ärzte

"Ohne Wenn und Aber": Die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Dr. Martina Wenker, hat sich für eine "generelle Impfpflicht gegen Masern" ausgesprochen. mehr »