Ärzte Zeitung, 01.12.2015

Deal

Almirall übernimmt italienische Poli-Gruppe

BARCELONA. Das spanische Pharmaunternehmen Almirall setzt seine Fokussierung auf die Dermatologie zügig fort: Mit der italienischen Poli-Gruppe wurde eine Übernahmevereinbarung über sämtliche Anteile getroffen.

In Deutschland ist Poli durch die Tochtergesellschaft Taurus Pharma in Bad Homburg vertreten. Rund 60 Prozent des Gesamtumsatzes - im Geschäftsjahr 2014/15 (zu Ende Juni) waren das rund 85 Millionen Euro - erwirtschaftet Poli den Angaben zufolge mit Dermatika.

Sämtliche eigenen F&E- sowie direkten Vertriebsaktivitäten seien bei Poli ebenfalls auf Hautprodukte konzentriert. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Die Poli-Aktionäre müssen dem Zusammenschluss mit Almirall noch zustimmen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11300)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »