Ärzte Zeitung, 11.02.2016

Unternehmen

Almirall macht Einstieg in die ästhetische Medizin perfekt

BARCELONA. Die spanische Pharmagruppe Almirall hat die Komplettübernahme des privaten texanischen Unternehmens ThermiGen für rund 82 Millionen Dollar abgeschlossen. Almirall hatte vergangenen Herbst zunächst eine Minderheitsbeteiligung sowie eine Option auf die restlichen Anteile erworben, die jetzt ausgeübt wurde.

Damit habe Almirall "definitiv" wie es in einer Firmenmitteilung heißt, den Einstieg in den Markt der ästhetischen Medizin vollzogen. ThermiGen habe 2015 fast 30 Millionen Dollar erlöst und habe auf operativer Ebene schwarze Zahlen geschrieben.

Hauptprodukt des Unternehmens sei eine von der FDA genehmigte Radiofrequenztechnologie, die zur Elektrokoagulation sowie zur Stillung von Blutungen dienen kann. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11060)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »