Ärzte Zeitung, 15.03.2016

Deal

ProStrakan übernimmt Naloxegol in Europa

WEDEL/TOKYO. Astra Zeneca hat die europäischen Vertriebsrechte an Moventig® (Naloxegol) an die ProStrakan Group, eine Tochter des japanischen Biotechunternehmens Kyowa Hakko Kirin abgegeben.

Naloxegol ist der erste einmal täglich oral einzunehmende mikro-Opioid-Rezeptor-Antagonist, der in der EU zugelassen wurde.

Die Marktfreigabe erfolgte Ende 2014. ProStrakan werde zunächst eine Vorauszahlung über 70 Millionen Dollar leisten, heißt es. Außerdem erhalte Astra Zeneca umsatzbezogen prozentual zweistellige Lizenzgebühren.

Die Transaktion beinhalte weder einen Standort- noch einen Mitarbeiterübergang. Moventig® sei aktuell in Großbritannien, Irland, Deutschland, Skandinavien, Österreich und der Schweiz im Markt. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12683)
Personen
Astra Zeneca (83)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Humboldts enormer Einfluss auf die Medizin

Alexander von Humboldt ist berühmt als weit gereister Naturforscher. Weniger bekannt ist, dass er auch die medizinische Ehrendoktorwürde erlangt hat. Über sein Verhältnis zur Medizin. mehr »

Wieso italienische Pizza vor Krebs schützt

Alles andere als unwürdig: Die Ig-Nobelpreise wurden verliehen. Die Preise für kuriose Forschungsergebnisse werden mittlerweile richtig ernst genommen – und belohnen viele Erkenntnisse für den medizinischen Bereich. mehr »

KBV will einen Steuerungstarif für Patienten

Die Gremien der KBV erarbeiten aktuell ein neues Grundsatzprogramm, das das Programm „KBV 2020“ ablöst. Ein Fokus dabei: eine bessere Patientensteuerung via Steuerungstarif. mehr »