Ärzte Zeitung, 15.03.2016

Deal

ProStrakan übernimmt Naloxegol in Europa

WEDEL/TOKYO. Astra Zeneca hat die europäischen Vertriebsrechte an Moventig® (Naloxegol) an die ProStrakan Group, eine Tochter des japanischen Biotechunternehmens Kyowa Hakko Kirin abgegeben.

Naloxegol ist der erste einmal täglich oral einzunehmende mikro-Opioid-Rezeptor-Antagonist, der in der EU zugelassen wurde.

Die Marktfreigabe erfolgte Ende 2014. ProStrakan werde zunächst eine Vorauszahlung über 70 Millionen Dollar leisten, heißt es. Außerdem erhalte Astra Zeneca umsatzbezogen prozentual zweistellige Lizenzgebühren.

Die Transaktion beinhalte weder einen Standort- noch einen Mitarbeiterübergang. Moventig® sei aktuell in Großbritannien, Irland, Deutschland, Skandinavien, Österreich und der Schweiz im Markt. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11767)
Personen
Astra Zeneca (80)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »