Ärzte Zeitung, 06.05.2016

Bilanz

CompuGroup Medical mit starkem ersten Quartal

KOBLENZ. Der E-Health-Anbieter CompuGroup Medical (CGM) ist gut ins neue Geschäftsjahr gestartet. Wie das Unternehmen mitteilt, realisierte es im ersten Quartal 2016 einen Umsatz von 135,2 Millionen Euro. Eine Steigerung von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) sei sogar um 10 Prozent auf 31,2 Millionen Euro gewachsen. Gut gerüstet sieht sich CGM auch für die Online-Tests zur elektronischen Gesundheitskarte in der Region Nord/West. Auf der Fachmesse conhIT im April demonstrierte das Unternehmen unter Live-Bedingungen das reibungslose Zusammenspiel der verschiedenen Soft- und Hardwarekomponenten beim Versichertenstammdaten-Update (VSDM). (reh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »