Ärzte Zeitung, 19.05.2016

Exosklette

ReWalk kooperiert mit Uni Harvard

YOKNEAM ILIT/MARLBOROUGH. Das israelische Medizintechnikunternehmen ReWalk Robotics, nach eigenen Angaben weltweit führender Entwickler und Hersteller von Exoskeletten, kooperiert mit dem Wyss Institute for Biologically Inspired Engineering an der Harvard University für die Lizenzierung von geistigem Eigentum und die Entwicklung von Konzepten und Designs von Technologien für Exoskelett-Systeme für Menschen mit Behinderungen der unteren Gliedmaßen.

Der Fokus liege auf der Entwicklung von "Soft Suit"-Systemen für die Behandlung von Patienten mit Insulten, Multipler Sklerose und eingeschränkter Mobilität bei älteren Menschen sowie für andere medizinische Anwendungsgebiete. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wo es wie viele Krankenhäuser und Klinikbetten gibt

In Deutschland gab es zuletzt immer weniger Kliniken. Wir zeigen anhand von Karten auf, wie viele Krankenhäuser und Betten die einzelnen Stadt- und Landkreise aufweisen. mehr »

HIV-Infektionen gehen weltweit zurück

2018 haben sich weniger Menschen neu mit dem HI-Virus infiziert als dies im Jahr 2017 der Fall war. mehr »

KBV für Schließung von Kliniken

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung sieht sich durch die Bertelsmann-Krankenhausstudie bestätigt: „Ein krampfhaftes Festhalten am Status quo bringt niemanden weiter". mehr »