Ärzte Zeitung, 24.05.2016

Rechtekauf

Horizon entwickelt Interferon gamma-1b weiter

DUBLIN. Das irische Biotechunternehmen Horizon erwirbt für 25 Millionen Euro von Boehringer Ingelheim die Rechte an Interferon gamma-1b (Imukin®) in Europa und mehreren Ländern des Mittleren Ostens. Imukin® wird bei chronischer Granulomatose und maligner Osteopetrose eingesetzt.

Horizon will den Wirkstoff auch gegen Krebs und Friedreich's Ataxie entwickeln. Zu dieser letztgenannten Indikation hat Horizon Anfang Mai eine klinische Phase-III-Studie gestartet. In einer zweiten Vereinbarung mit einer wie es wörtlich heißt "ungenannten dritten Partei" habe Horizon auch die kanadischen, US-amerikanischen und europäischen Rechte für Interferon gamma-1b gegen Friedreich's Ataxie erworben. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12524)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (883)
Krankheiten
Krebs (5966)
Wirkstoffe
Interferon gamma-1b (1)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

„Wir müssen die Hamsterräder anhalten“

Es gibt in Deutschland ausreichend Ärzte, findet Professor Ferdinand Gerlach, Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin an der Uni in Frankfurt. Welche Kernprobleme er sieht und wie die Versorgung verbessert werden kann, verrät er im Interview mit der "Ärzte Zeitung". mehr »

Thermometer aus der Blase gezogen

Mitunter verschwinden Gegenstände versehentlich in der Blase, manche stecken sich bewusst Besenstiele oder Fische ins Organ. Urologen konnten nun ein Thermometer über die Harnröhre eines Mannes entfernen – ganz ohne Op. mehr »

Wichtige Impfungen für Mekka-Pilger

Weit über 10.000 Bundesbürger nehmen jedes Jahr an der Pilgerfahrt nach Mekka teil. Ärzte sollten bei diesen Patienten speziell auf den Impfschutz achten. mehr »