Ärzte Zeitung, 26.05.2016

Bayer-Offerte

Monsanto fordert Nachbesserung

ST. LOUIS. Der US-Agrarkonzern Monsanto hat die zu Wochenbeginn veröffentlichte Übernahmeofferte der Bayer AG als "unvollständig und finanziell unangemessen" bezeichnet; Bayer bietet 62 Milliarden Dollar in bar (umgerechnet 55,4 Milliarden Euro). Damit werde Monsanto unterbewertet, ließ CEO Hugh Grant verlauten.

Außerdem vernachlässige Bayers Angebot die finanziellen und regulatorischen Risiken, die mit einer Akquisition möglicherweise verbunden wären. Gleichwohl sei man für weitere Gespräche offen, um die für die Monsanto-Aktionäre optimalen Übernahmebedingungen auszuhandeln.

Bayer bekräftigte am späten Dienstag abend sein Angebot, wollte darüber hinaus aber keine Stellungnahme abgeben. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11992)
Organisationen
Bayer (1216)
Monsanto (60)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Dieses Training hält jung

Forscher haben in einer Studie Trainingsformen identifiziert, die die Zellalterung verlangsamen: Wer sein Leben verlängern will, sollte wohl eher aufs Laufband als in die Muckibude. mehr »

Mehr Ausgaben zur Gesundheitsförderung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr 8,1 Millionen Menschen mit gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen erreicht – so viele wie nie zuvor. Doch es gibt auch Lücken. mehr »

Zahl der Abtreibungen zurückgegangen

2018 wird es wohl weniger Schwangerschaftsabbrüche geben als im Jahr zuvor, so eine Statistik. mehr »