Ärzte Zeitung, 31.05.2016

Versorgungsmanagement

Kartellamt gibt PKV-Allianz grünes Licht

KÖLN. Das Joint Venture der privaten Krankenversicherer Barmenia, Gothaer, Hallesche und Signal Iduna kann loslegen: Das Bundeskartellamt hat der "LM+ Leistungsmanagement GmbH" die fusionskontrollrechtliche Freigabe erteilt. Die vier Versicherer sind an dem Gemeinschaftsunternehmen paritätisch beteiligt. "LM+" soll Netzwerke mit Leistungserbringern, Pharmaunternehmen, Apotheken und weiteren Dienstleistern aufbauen und Verhandlungen für die beteiligten PKV-Unternehmen führen", teilten die Partnerfirmen jetzt mit. Ein weiteres Handlungsfeld von LM+ sei die bessere Versorgung von Versicherten mit psychischen Erkrankungen.

Über das Gemeinschaftsunternehmen wollen die PKV-Anbieter Einfluss auf Qualität und Preise der für ihre Kunden erbrachten Leistungen nehmen und damit im Leistungsmanagement mit den gesetzlichen Kassen gleichziehen.

Auch im Einkauf wollen die vier Gesellschaften über LM+ kooperieren und so Kosten senken, was sich günstig auf die Beiträge auswirken soll. Barmenia, Gothaer, Hallesche und Signal Iduna wollen ihr Unternehmen langfristig auch anderen PKV-Unternehmen öffnen. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »