Ärzte Zeitung, 15.07.2016

Krebs

Lilly und Boehringer kooperieren

INGELHEIM/INDIANAPOLIS. Boehringer Ingelheim und Eli Lilly haben eine Kooperation zur Entwicklung eines neuen Therapieansatzes gegen Brustkrebs bekannt gegeben.

Der Anti-IGF-Antikörper BI 836845 aus der Boehringer-Pipeline soll in einer Phase 1b-Studie in Kombination mit Lillys CDK4/6-Inhibitor Abemaciclib gegen metastasierendes Mammakarzinom (HR+/HER2- ) getestet werden.

Je nach Resultat soll anschließend unter der Regie Boehringers eine Phase-II-Studie aufgesetzt werden.

Derzeit prüft Lilly Abemaciclib bereits in Phase III gegen Brustkrebs. Die FDA hat dem Wirkstoff gegen fortgeschrittenes oder metastasierendes hormonrezeptor positives Mamma-Ca den Status eines Therapiedurchbruchs zuerkannt. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »