Ärzte Zeitung, 27.07.2016

245 Millionen Euro

Acino trennt sich von transdermalen Pflastern

ZÜRICH. Der Schweizer Generikaentwickler und Auftragshersteller Acino Pharma veräußert sein Geschäft mit transdermalen Pflastern und Implanttechnologie an den Anbieter Luye Pharma Group Ltd. aus Hong Kong. Der Verkaufspreis beträgt laut Luye umgerechnet 245 Millionen Euro.

Der Verkauf schließt Acinos Produktion transdermaler Pflaster, den Vertrieb sowie Projekte aus der Forschung und Entwicklung ein.

Die Veräußerung steht nach Unternehmensangaben im Einklang mit Acinos Strategie, eine Organisation aufzubauen, die ihr Wachstum in Schwellenländern unterstützt und sich auf den Ausbau ihres Vertriebs in ihren Kernmärkten im Mittleren Osten, Afrika, den GUS-Staaten und Lateinamerika konzentriert. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11300)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »