Ärzte Zeitung, 27.07.2016

245 Millionen Euro

Acino trennt sich von transdermalen Pflastern

ZÜRICH. Der Schweizer Generikaentwickler und Auftragshersteller Acino Pharma veräußert sein Geschäft mit transdermalen Pflastern und Implanttechnologie an den Anbieter Luye Pharma Group Ltd. aus Hong Kong. Der Verkaufspreis beträgt laut Luye umgerechnet 245 Millionen Euro.

Der Verkauf schließt Acinos Produktion transdermaler Pflaster, den Vertrieb sowie Projekte aus der Forschung und Entwicklung ein.

Die Veräußerung steht nach Unternehmensangaben im Einklang mit Acinos Strategie, eine Organisation aufzubauen, die ihr Wachstum in Schwellenländern unterstützt und sich auf den Ausbau ihres Vertriebs in ihren Kernmärkten im Mittleren Osten, Afrika, den GUS-Staaten und Lateinamerika konzentriert. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11110)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »