Ärzte Zeitung, 27.07.2016

245 Millionen Euro

Acino trennt sich von transdermalen Pflastern

ZÜRICH. Der Schweizer Generikaentwickler und Auftragshersteller Acino Pharma veräußert sein Geschäft mit transdermalen Pflastern und Implanttechnologie an den Anbieter Luye Pharma Group Ltd. aus Hong Kong. Der Verkaufspreis beträgt laut Luye umgerechnet 245 Millionen Euro.

Der Verkauf schließt Acinos Produktion transdermaler Pflaster, den Vertrieb sowie Projekte aus der Forschung und Entwicklung ein.

Die Veräußerung steht nach Unternehmensangaben im Einklang mit Acinos Strategie, eine Organisation aufzubauen, die ihr Wachstum in Schwellenländern unterstützt und sich auf den Ausbau ihres Vertriebs in ihren Kernmärkten im Mittleren Osten, Afrika, den GUS-Staaten und Lateinamerika konzentriert. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12683)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Humboldts enormer Einfluss auf die Medizin

Alexander von Humboldt ist berühmt als weit gereister Naturforscher. Weniger bekannt ist, dass er auch die medizinische Ehrendoktorwürde erlangt hat. Über sein Verhältnis zur Medizin. mehr »

Wieso italienische Pizza vor Krebs schützt

Alles andere als unwürdig: Die Ig-Nobelpreise wurden verliehen. Die Preise für kuriose Forschungsergebnisse werden mittlerweile richtig ernst genommen – und belohnen viele Erkenntnisse für den medizinischen Bereich. mehr »

KBV will einen Steuerungstarif für Patienten

Die Gremien der KBV erarbeiten aktuell ein neues Grundsatzprogramm, das das Programm „KBV 2020“ ablöst. Ein Fokus dabei: eine bessere Patientensteuerung via Steuerungstarif. mehr »