Ärzte Zeitung, 23.08.2016

Unternehmen

Pfizer übernimmt kalifonische Medivation

NEW YORK. Pfizer hat im Bieterkampf um die kalifornische Pharmacompany Medivation die Nase vorn: Am frühen Montagvormittag, teilte der Konzern mit, eine verbindliche Übernahmevereinbarung mit dem Medivation-Management über rund 14 Milliarden Dollar geschlossen zu haben. Medivation hat sich auf die Entwicklung neuer Krebsmittel spezialisiert. Hauptprodukt ist Enzalutamid (Xtandi™) gegen metastasiertes kastrationsresistentes Prostata-Karzinom. Das Präparat habe in den unmittelbar zurückliegenden vier Quartalen weltweit 2,2 Milliarden Dollar erlöst, heißt es in der Pfizer-Mitteilung.

An Medivation interessiert war auch Sanofi, die erstmals im April ein Kaufangebotlanciert hatten. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Arzt und Kämpfer gegen sexuelle Gewalt

Die Gewinner der Nobelpreise haben am Montag ihre Auszeichnungen entgegengenommen. Besondere Aufmerksamkeit erlangte dabei der Arzt Denis Mukwege, Träger des Friedensnobelpreises. mehr »

Erste Kassen senken Zusatzbeitrag deutlich

Die gute Konjunktur und hohe Reserven machen sinkende Zusatzbeiträge möglich – aber nicht bei jeder Krankenkasse. mehr »