Ärzte Zeitung online, 10.10.2016

USA

Pfizer gibt Infusionstechnik an ICU Medical ab

NEW YORK/SAN CLEMENTE, CA. Pfizer veräußert das Geschäft seiner Tochter Hospira mit Infusionstechnik an ICU Medical. Der kalifornische Medizintechnikhersteller zahlt rund eine Milliarde Dollar und erhält dafür einen Jahresumsatz von zuletzt rund 1,2 Milliarden Dollar.

600 Millionen Dollar sollen in bar fließen, 400 Millionen Dollar erhält Pfizer in Form neu ausgegebener 3,2 Millionen ICU-Aktien.

Die Transaktion soll voraussichtlich im ersten Quartal kommenden Jahres abgeschlossen sein. Pfizer werde nach dem Deal rund 16,6 Prozent der ICU-Aktien halten. Solange Pfizer nicht weniger als zehn Prozent an ICU halte, habe der New Yorker Pharmariese das Recht, ein Mitglied des ICU-Aufsichtsrats zu benennen, heißt es. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »