Ärzte Zeitung online, 22.11.2016

Novo Nordisk

Insulin für weitere Länder kostenlos

KOPENHAGEN. Novo Nordisk hat angekündigt, sein Hilfsprogramm für Kinder mit Typ-1-Diabetes in Entwicklungsländern auf fünf weitere Staaten auszudehnen: Kambodscha, Elfenbeinküste, Myanmar, Senegal und Sudan. Im Rahmen des Programms erhalten Kinder Zugang zu kostenloser Insulinversorgung.

Von dem 2009 gestarteten Hilfsprogramm würden bis 2020 voraussichtlich mehr als 20.000 Kinder profitiert haben, heißt es. Bislang ist Novo Nordisk in neun Entwicklungsländern– darunter Indien, Uganda, Bangladesch und Tansania – gemeinnützig gegen Diabetes unterwegs.

Partner sind die International Society for Pediatric and Adolescent Diabetes (ISPAD) sowie die World Diabetes Foundation (WDF). (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »