Ärzte Zeitung, 13.12.2016

Sana-Kliniken

Mit Neurostimulator erfolgreich gegen Reflux

BERLIN. Die Sana Kliniken haben nach eigenen Angaben in Berlin erstmals einen implantierbaren Neurostimulator erfolgreich eingesetzt. Zwei Patientinnen mit chronischem Reflux erhielten den Stimulator bei minimal-invasiven Operationen. Beide Patientinnen seien seither symptomfrei. Implantierbare Neurostimulatoren sind eine Alternative zur etablierten medikamentösen Behandlung. Etwa jeder fünfte Erwachsene leidet laut Sana an Reflux-Symptomen. Funktional ähnelt der Neurostimulator einem Herzschrittmacher. Durch leichte elektrische Impulse an der Speiseröhrenwand erhöht er die Muskelspannung und setzt so den Verschlussmechanismus zwischen Speiseröhre und Magen wieder in Gang. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »