Ärzte Zeitung, 13.12.2016

Sana-Kliniken

Mit Neurostimulator erfolgreich gegen Reflux

BERLIN. Die Sana Kliniken haben nach eigenen Angaben in Berlin erstmals einen implantierbaren Neurostimulator erfolgreich eingesetzt. Zwei Patientinnen mit chronischem Reflux erhielten den Stimulator bei minimal-invasiven Operationen. Beide Patientinnen seien seither symptomfrei. Implantierbare Neurostimulatoren sind eine Alternative zur etablierten medikamentösen Behandlung. Etwa jeder fünfte Erwachsene leidet laut Sana an Reflux-Symptomen. Funktional ähnelt der Neurostimulator einem Herzschrittmacher. Durch leichte elektrische Impulse an der Speiseröhrenwand erhöht er die Muskelspannung und setzt so den Verschlussmechanismus zwischen Speiseröhre und Magen wieder in Gang. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »