Ärzte Zeitung, 14.12.2016
 

Prävention

Fürth forscht für kommunale Gesundheit

FÜRTH. Fürth erhält im Rahmen des Projekts "Gesunde Kommune" der AOK eine Förderung über 90.000 Euro. Die Wilhelm Löhe Gesundheitshochschule wolle mit einer Bedarfsanalyse herausfinden, welche Maßnahmen eine Kommune ergreifen kann, damit ihre Bewohner gesund bleiben.

Schon bisher habe Fürth etwa als Mitglied der "Gesundheitsregion plus" das Thema Gesundheit aktiv unterstützt, mit diesem Projekt werde jedoch erstmals eine vertiefte Bedarfsanalyse unternommen. Die AOK wolle sich stärker in der kommunalen Gesundheitsförderung engagieren, heißt es. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »