Ärzte Zeitung online, 26.01.2017

Antrag

Krebs-Kombi nach acht Jahren erneut zur EMA

LONDON. Bekommt das CD33-Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Gemtuzumab Ozogamicin eine zweite Chance? In der aktualisierten Übersicht der bei der europäischen Arzneimittelagentur EMA anhängigen Zulassungsanträge ist Gemtuzumab Ozogamicin seit Januar wieder verzeichnet.

Pfizer bestätigte den Antrag für die Indikation akute myeloische Leukämie. Pfizer hatte das Krebsmittel (Mylotarg™) aus Sicherheitsgründen sowie nach aufkommenden Zweifeln am klinischen Nutzen 2010 in den USA vom Markt genommen.

Die EMA hatte einen Zulassungsantrag für die Wirkstoffkombi 2008 abgelehnt. Seither wurden allerdings weitere klinische Tests mit alternativen Dosierungen gegen Leukämie unternommen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11645)
Krebs (10996)
Organisationen
Pfizer (1426)
Krankheiten
Krebs (5537)
Leukämie (1087)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »