Ärzte Zeitung online, 30.01.2017
 

Schwabe-Forscher

Neues Ginkgo-Patent

KARLSRUHE. Forschern der Dr. Willmar Schwabe GmbH und Co. KG wurde ein Patent zum "verbesserten Verfahren zur Herstellung von Ginkgoextrakten" erteilt. Das Verfahren komme dem Wirkstoff Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® (enthalten in Tebonin®) zugute. Dies teilte das Unternehmen vor Kurzem mit.

Demnach hätten Forscher und Verfahrenstechniker die Herstellungsprozesse weiter optimiert, um die Zusammensetzung des Pflanzenextraktes trotz der natürlichen Variabilität der Ginkgo-Blätter unter veränderten Umweltbedingungen noch besser konstant zu halten. "Damit ist eine besonders hohe Uniformität aller Extraktchargen und damit eine gleichbleibende Qualität gewährleistet", heißt es. (mh)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11189)
Wirkstoffe
Ginkgo (146)
Personen
Willmar Schwabe (90)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »