Ärzte Zeitung online, 08.02.2017

Armprothetik

Ottobock baut Marktposition aus

DUDERSTADT/LEEDS. Das Duderstädter Medizintechnikunternehmen Ottobock erweitert sein Portfolio um die multiartikulierte Hand "BeBionic". Möglich macht dies eine Übereinkunft mit dem britischen Wettbewerber Steeper, nach dem dessen bionische Produktpalette zu Ottobock übergeht. "Mit dieser Erweiterung beschreiten wir weiter als Technologieführer den Innovationspfad", kommentiert Professor Hans Georg Näder, Vorsitzender der Geschäftsführung und Geschäftsführender Gesellschafter der Ottobock HealthCare GmbH. Mit dem Deal baue das Unternehmen seine führende Marktposition in der Armprothetik weiter aus. Der Vertrieb der Handprothese werde ab 01. Mai 2017 exklusiv über Ottobock gesteuert. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Komplementärmedizin für Krebskranke tödlich wird

Krebspatienten, die zusätzlich unbewiesene Heilverfahren nutzen, verschlechtern wohl ihre Überlebenschance. Die Erklärung ist nicht in der Komplementärmedizin selbst zu suchen. mehr »

KBV kämpft um Autonomie der Ärzte

Die im TSVG enthaltenen verpflichtenden Mindestsprechzeiten sind der KBV nach wie vor ein Dorn im Auge. Der Vorstand fordert nun die Regierung auf, diesen Passus zu streichen. Und das ist nicht der einzige Änderungsvorschlag. mehr »

Kurskorrektur in der Alzheimerforschung?

Offenbar entzieht sich das Gehirn bei Morbus Alzheimer dem Immunsystem. Checkpoint-Hemmer aus der Krebstherapie könnten dies verhindern. Bei Mäusen klappt das schon. mehr »