Ärzte Zeitung online, 21.02.2017

Verfahren eingestellt

Biotest einigt sich mit Staatsanwalt

DREIEICH/FRANKFURT. Der Blutproduktehersteller Biotest hat sich mit der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main auf die Beendigung eines seit Jahren andauernden Verfahrens geeinigt. Im Raum standen Korruptionsvorwürfe im Zusammenhang mit Geschäftsaktivitäten in Russland. Biotest zahlt nach eigenen Angaben eine Million Euro Bußgeld. Dafür sei in der Bilanz 2016 bereits eine Rückstellung gebildet worden. Auch Ermittlungen gegen mehrere Biotest-Mitarbeiter seien damit jetzt vom Tisch.

Ein Verfahren gegen drei Manager des Unternehmens, darunter auch der Finanzvorstand, gehe jedoch weiter. Die Staatsanwaltschaft habe inzwischen Anklage wegen Untreue, Bestechung und Steuerhinterziehung erhoben. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Grippewelle so wild wie lange nicht

Achtung, hohe Influenza-Gefahr: Die Grippewelle tobt und hat den höchsten Stand seit Jahren erreicht. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »