Ärzte Zeitung online, 22.02.2017
 

Fresenius 2016

13. Rekordjahr in Folge

BAD HOMBURG. Fresenius hat 2016 sowohl nach Umsatz als auch Gewinn das 13. Rekordjahr in Folge absolviert. Die in den Vorjahren schwächelnde Dialyse-Sparte Fresenius Medical Care (FMC) konnte 2016 wieder durchstarten und steuerte mit umgerechnet 17 Milliarden Euro sieben Prozent mehr zum Konzernumsatz bei als 2015. Nach Steuern und Fremdanteilen verbesserte sich der FMC-Gewinn um 21 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Im Fresenius-Konzern nahmen die Erlöse um fünf Prozent auf 29 Milliarden Euro zu, der Überschuss um 12 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die FMC-Aktionäre sollen 20 Prozent mehr Dividende erhalten (0,96 Euro je Aktie), die Fresenius-Aktionäre 13 Prozent mehr (0,62 Euro). (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11177)
Organisationen
FMC (82)
Fresenius (310)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »