Ärzte Zeitung online, 29.03.2017
 

Sofosbuvir

Ärzte der Welt greift weiteres Patent an

MÜNCHEN. Die Hilfsorganisation "Ärzte der Welt" hat beim Europäischen Patentamt (EPA) erneut Einspruch gegen ein Patent des Arzneimittelherstellers Gilead Sciences auf den Wirkstoff Sofosbuvir (gegen HCV) eingelegt. Das Patent sei im Juni 2016 angemeldet worden und "schütze die wichtigsten Basisverbindungen, welche essenziell für die Herstellung von Hepatitis-C-Medikamenten sind", teilte die Ärzteorganisation zu Wochenbeginn mit. Man sei überzeugt, "dass das Patent nicht den Richtlinien des Europäischen Patentübereinkommens entspricht".

Bereits 2015 hatte Ärzte der Welt beim EPA gegen ein früheres Sofosbuvir-Patent geklagt. Konsequenzen für Gilead und die Marktexklusivität seines Polymerasehemmers hatte das keine. Am jetzigen Einspruch beteiligen sich den Angaben zufolge auch "Ärzte ohne Grenzen" sowie weitere NGOs; insgesamt seien 30 zivilgesellschaftliche Organisationen aus 17 europäischen Ländern mit im Boot.

Im Erfolgsfall, hofft Ärzte der Welt, könnte "die Zugänglichkeit des Wirkstoffs Sofosbuvir auf dem europäischen Markt beschleunigt werden". Darüber hinaus würde eine, wie es wörtlich heißt, "Aufhebung des Patents" die Position öffentlicher Kostenträger in Preisverhandlungen mit Gilead verbessern. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »