Ärzte Zeitung online, 29.03.2017

Unternehmen

Hartmann Gruppe macht 2016 mehr Gewinn

HEIDENHEIM. Für die Hartmann Gruppe war 2016 ein gutes Geschäftsjahr: Unter Berücksichtigung negativer Währungseffekte sowie Akquisitionen und Desinvestitionen legte der Konzernumsatz um 2,3 Prozent auf 1,98 Milliarden Euro zu, teilte der Anbieter von Medizin- und Pflegeprodukten am Dienstag mit. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte nach Unternehmensangaben um 4,9 Prozent auf 139,1 Millionen Euro, während sich das Konzernergebnis nach Steuern um 6,3 Prozent auf 90,1 Millionen Euro verbessert habe. Zentraler Wachstumstreiber mit zweistelligen Umsatzzuwächsen sei erneut das Behandlungskonzept HydroTherapy gewesen. Im Bereich Personal Health Care stießen neue Selbsttests vom Start weg auf hohe Nachfrage, heißt es. (mh)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11992)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »