Ärzte Zeitung online, 30.03.2017
 

Marktfreigabe

FDA lässt ersten Antikörper gegen beide MS-Formen zu

BASEL/SILVER SPRING. Roche hat für den MS-Antikörper Ocrelizumab (Ocrevus™) die Marktfreigabe der US-Zulassungsbehörde FDA erhalten. Ocrelizumab sei das erste Medikament, das zur Behandlung sowohl bei schubförmiger als auch primär progredienter MS zugelassen ist, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Ocrevus™ ist einer der aktuell wichtigsten Produktkandidaten Roches. Der gegen CD20-positive B-Zellen gerichtete Antikörper wird intravenös alle sechs Monate gegeben. In Europa ist der Zulassungsantrag noch anhängig. Laut einer früheren Ankündigung erwartet Roche hier die Zulassung im 3. Quartal dieses Jahres und will unmittelbar danach mit der Einführung auch in Deutschland beginnen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tausende HPV-Tumoren pro Jahr sind vermeidbar

Viele Krebserkrankungen in Deutschland ließen sich durch einen HPV-Schutz vermeiden, so RKI-Berechnungen. Das Institut rät zum Impfen - das könnte auch bei Jungen sinnvoll sein. mehr »

Mit Kohlenhydrat-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen

Typ-2-Diabetiker mit schwerer Insulinresistenz können vom Prinzip einer hundert Jahre alten Haferkur profitieren. Erfahrungsgemäß sprechen 70 Prozent der Betroffenen darauf an. mehr »

Kliniken in Nordrhein sind Vorreiter beim E-Arztbrief

Der Klinikbetreiber Caritas Trägergesellschaft West zählt zu den Vorreitern des elektronischen Arztbriefes über KV-Connect. Viele Niedergelassene sind bereits angeschlossen. mehr »