Ärzte Zeitung online, 30.03.2017

Marktfreigabe

FDA lässt ersten Antikörper gegen beide MS-Formen zu

BASEL/SILVER SPRING. Roche hat für den MS-Antikörper Ocrelizumab (Ocrevus™) die Marktfreigabe der US-Zulassungsbehörde FDA erhalten. Ocrelizumab sei das erste Medikament, das zur Behandlung sowohl bei schubförmiger als auch primär progredienter MS zugelassen ist, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Ocrevus™ ist einer der aktuell wichtigsten Produktkandidaten Roches. Der gegen CD20-positive B-Zellen gerichtete Antikörper wird intravenös alle sechs Monate gegeben. In Europa ist der Zulassungsantrag noch anhängig. Laut einer früheren Ankündigung erwartet Roche hier die Zulassung im 3. Quartal dieses Jahres und will unmittelbar danach mit der Einführung auch in Deutschland beginnen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Vergessen Sie keine Labor-Kennnummer!

Mit der Laborreform haben sich Änderungen bei den Ausnahmekennnummern ergeben. Um nicht den Wirtschaftlichkeitsbonus zu gefährden, sollten Sie die neuen Regeln kennen - und insbesondere auf drei Punkte achten. mehr »

Ärzte wehren sich gegen Mehrarbeit für lau

Etwas mehr Geld für Hausbesuche, aber kaum mehr für die Ausweitung der Mindestsprechstunden - das bieten die Kassen an. Die Ärzte gehen auf die Barrikaden. mehr »