Ärzte Zeitung online, 11.04.2017

Wundversorgung

Grünenthal erwirbt neuartige Wundkleber

AACHEN. Grünenthal übernimmt das 2013 gegründete Aachener Start-up Adhesys Medical. Der Zukauf ermögliche es dem Familienunternehmen, sich "den globalen Markt chirurgischer Wundkleber zu erschließen", heißt es in einer Mitteilung. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben. Adhesys hat den Angaben zufolge eine eigene Technologieplattform auf Polyurethan-Basis entwickelt. Damit ließen sich Wundverschlüsse in chirurgischen Anwendungen realisieren, "für die es bisher keine Wundkleber gibt". Ein erstes Produkt habe die klinische Entwicklung hinter sich und soll, wie es weiter heißt, "voraussichtlich innerhalb der nächsten zwölf Monate die europaweite CE-Kennzeichnung erhalten". (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11774)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »