Ärzte Zeitung online, 05.05.2017

Pfizer

Steht ein neuer Mega-Deal bevor?

NEW YORK. Plant Pfizer erneut eine Übernahmeofferte an einen großen Wettbewerber? Zumindest Konzernchef Ian Read gab dieser Erwartung anlässlich der Bilanzvorlage zum 1. Quartal am Dienstag neue Nahrung. Wie das Online-Portal fiercepharma.com berichtet, sagte Read, man sei in der Lage, eine sich bietende Gelegenheit zu einem "großen Deal" zu nutzen. Allerdings habe der CEO Anleger davor gewarnt, auf eine unmittelbar bevorstehende Transaktion zu spekulieren. 2014 hatte Pfizer – am Ende ohne Erfolg – 100 Millionen Dollar für AstraZeneca geboten.

Im 1. Quartal erwirtschaftete Pfizer 12,8 Milliarden Dollar (-2,0 Prozent). Dagegen verbesserte sich der Gewinn nach Steuern um drei Prozent auf 3,1 Milliarden Dollar. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11838)
Organisationen
AstraZeneca (481)
Pfizer (1440)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »

Konzept der e-Patientenakte steht

Die ePA nimmt Formen an. Ärzte, Kassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleib vorerst außen vor. mehr »