Ärzte Zeitung online, 22.05.2017

Finanzen

Digital Health: apoBank legt Aktienfonds auf

KÖLN. Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) sieht großes Potenzial in der Digitalisierung im Gesundheitswesen. Die Standesbank bringt zum 1. Juni mit dem apo Digital Health Aktien Fonds den ersten speziell auf dieses Segment ausgerichteten Publikumsfonds auf den Markt. Er wird rund 60 börsennotierte Unternehmen umfassen, vor allem aus den USA, aber auch aus Deutschland.

Darin nimmt die Apo Asset Management als Fondsmanager sowohl gut etablierte Gesellschaften auf als auch viel versprechende Newcomer. "Über ein solches Vehikel können Ärzte an den großen Chancen in diesem Markt partizipieren", sagt Kai Brüning, Senior Portfolio Manager Healthcare. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »