Ärzte Zeitung online, 23.05.2017

Diagnostika-Hersteller

Matthias Borst bleibt Chef des VDGH

BERLIN. Matthias Borst (Becton Dickinson) führt den Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) für weitere zwei Jahre als Vorstandsvorsitzender. Ebenfalls bei den Vorstandswahlen in Berlin im Amt bestätigt wurde Ulrich Schmid (Menarini Diagnostics Deutschland) als stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Sascha Przybilla (bioMérieux Deutschland) folgt als Schatzmeister auf Dr. Karl-Heinz Büscher (Siemens). Die weiteren Vorstände sind Dr. Martin Bäßler (Siemens Healthcare Diagnostics), Stefan Boll (Abbott), Stefanie Giesener (DiaSys Diagnostic Systems), Dr. Thorsten Hilbich (DiaSorin Deutschland), Dr. Peter Quick (Promega) und Dr. Nicole Stumpp (medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate). (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Pneumologen kritisieren Grenzwerte für Fahrverbote

16.30 hMehr als hundert Lungenspezialisten bezweifeln den gesundheitlichen Nutzen der aktuellen Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide (NOx). mehr »

Alle vier Stunden ein Arzt weniger

Die Produktivität in der ambulanten Versorgung sinkt, warnt die KBV und macht darauf mit einer "Arztzeituhr" in ihrem Gebäude aufmerksam. Der Trend habe mehrere Gründe. mehr »

Lebensmittelallergie kommt oft mit dem Alter

Viele glauben, sie haben eine Nahrungsmittelallergie – dabei ist das oft falsch, so Forscher. Und wer eine hat, bekommt sie häufig erst als Erwachsener. mehr »