Ärzte Zeitung online, 23.05.2017

Diagnostika-Hersteller

Matthias Borst bleibt Chef des VDGH

BERLIN. Matthias Borst (Becton Dickinson) führt den Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) für weitere zwei Jahre als Vorstandsvorsitzender. Ebenfalls bei den Vorstandswahlen in Berlin im Amt bestätigt wurde Ulrich Schmid (Menarini Diagnostics Deutschland) als stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Sascha Przybilla (bioMérieux Deutschland) folgt als Schatzmeister auf Dr. Karl-Heinz Büscher (Siemens). Die weiteren Vorstände sind Dr. Martin Bäßler (Siemens Healthcare Diagnostics), Stefan Boll (Abbott), Stefanie Giesener (DiaSys Diagnostic Systems), Dr. Thorsten Hilbich (DiaSorin Deutschland), Dr. Peter Quick (Promega) und Dr. Nicole Stumpp (medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate). (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »