Ärzte Zeitung online, 13.06.2017

Versandapotheke

DocMorris-Mutter will an die Börse

FRAUENFELD. Der Schweizer Ärztegrossist und Versandapothekenbetreiber Zur Rose (u.a. DocMorris) will expandieren. Wie das Unternehmen ankündigte, führt es aktuell in Deutschland Gespräche zur Übernahme einer Versandapotheke, die sich auf den Handel mit OTC-Produkten spezialisiert hat. Eine Absichtserklärung sei bereits unterschrieben worden, heißt es. Durch den Zukauf könne sich der Zur-Rose-Umsatz in Deutschland (2016 rund 330 Millionen Euro) um mehr als zehn Prozent erhöhen. Finanziert werden könnte der Deal mit Geldern aus dem geplanten Börsengang. Am 19. Juni sollen die Zur-Rose-Eigner über das Going-Public befinden, mit dem die Gruppe 200 Millionen Franken frisches Kapital einwerben will. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie Seelenklempner Stress bewältigen

Einen Sonntagsblues kennen sie nicht, denn montags ist Chorprobe: In Berlin singen Psychiater, Psychologen und Neurologen seit Jahren gemeinsam in einem außergewöhnlichen Chor. mehr »

Anti-Aging klappt – mit dem richtigen Sport

Wer sein Leben mit Hilfe von Sport verlängern will, sollte auf Sport setzen – und dabei vor allem auf eine Trainingsform, wie eine saarländische Studie jetzt nahelegt. mehr »

Cannabis ist weiter meistkonsumierte Droge

Sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen nimmt Cannabis unter den illegalen Drogen weiterhin die prominenteste Rolle ein. Das geht aus dem DBDD-Jahresbericht hervor. mehr »