Ärzte Zeitung online, 10.07.2017

Platow Empfehlung

Adidas will Nordamerika-Umsatz fast verdoppeln

Nachdem der Adidas-Kurs eine Korrektur von circa 13 Prozent seit dem Allzeithoch bei knapp 190 Euro vollzog, stehen die Chancen für eine längerfristige Aufwärtsbewegung gut. Positive Impulse erhielt die Aktie zur Wochenmitte durch das Analystenurteil der Bank HSBC. Darin wird die Unternehmensführung um den seit einigen Monaten im Amt befindlichen Vorstandschef Kasper Rorsted hinsichtlich der Erfüllung strategischer Ziele als sehr verlässlich gelobt und der Titel mit Kursziel 210 Euro wieder auf Kaufen heraufgestuft.

Das scheint plausibel, denn der Konzern befindet sich seit Jahresbeginn unverändert auf Wachstumskurs. Im Fokus haben die Herzogenauracher vor allem Nordamerika und das Digitalgeschäft: Die Marke Adidas soll bis 2020 einen Nordamerika-Umsatz von fünf Milliarden Euro (Vorjahr: 2,9 Milliarden Euro) erzielen, während im E-Commerce statt zwei Milliarden nun vier Milliarden Euro (Vorjahr: eine Milliarde Euro) angestrebt werden. Auch in Q2 ist die Fortführung der Expansionsdynamik wahrscheinlich, so dass sich das Management über neue Jahresziele Gedanken machen könnte. Anleger ziehen Adidas also ernsthaft in Erwägung– Stopp bei 142 Euro.

Chance:* Risiko: ISIN: DE000A1EWWW0

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie Seelenklempner Stress bewältigen

Einen Sonntagsblues kennen sie nicht, denn montags ist Chorprobe: In Berlin singen Psychiater, Psychologen und Neurologen seit Jahren gemeinsam in einem außergewöhnlichen Chor. mehr »

Anti-Aging klappt – mit dem richtigen Sport

Wer sein Leben mit Hilfe von Sport verlängern will, sollte auf Sport setzen – und dabei vor allem auf eine Trainingsform, wie eine saarländische Studie jetzt nahelegt. mehr »

Cannabis ist weiter meistkonsumierte Droge

Sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen nimmt Cannabis unter den illegalen Drogen weiterhin die prominenteste Rolle ein. Das geht aus dem DBDD-Jahresbericht hervor. mehr »