Ärzte Zeitung online, 12.07.2017

Onkologie

Lilly verteidigt Pemetrexed-Patent in UK

INDIANAPOLIS. Der Pharmahersteller Eli Lilly hat einen weiteren juristischen Erfolg gegen Nachahmer seines Krebsmedikaments Pemetrexed (Alimta®) erzielt: Der UK Supreme Court, der oberste Gerichtshof Großbritanniens, bestätigte, dass die Teva-Tochter Actavis ein Patent auf eine begleitende Vitamintherapie in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien verletze.

In diesen Märkten dürften Pemetrexed-Generika nicht vor Juni 2021 in den Markt kommen, teilte Lilly mit. Zu Jahresbeginn hatte Lilly in gleicher Sache bereits vor einem US-Berufungsgericht Recht gegen Teva bekommen.

2016 war Alimta® mit rund 2,3 Milliarden Dollar Gesamtumsatz Lillys drittgrößtes Einzelprodukt. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »