Ärzte Zeitung online, 12.07.2017
 

Onkologie

Lilly verteidigt Pemetrexed-Patent in UK

INDIANAPOLIS. Der Pharmahersteller Eli Lilly hat einen weiteren juristischen Erfolg gegen Nachahmer seines Krebsmedikaments Pemetrexed (Alimta®) erzielt: Der UK Supreme Court, der oberste Gerichtshof Großbritanniens, bestätigte, dass die Teva-Tochter Actavis ein Patent auf eine begleitende Vitamintherapie in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien verletze.

In diesen Märkten dürften Pemetrexed-Generika nicht vor Juni 2021 in den Markt kommen, teilte Lilly mit. Zu Jahresbeginn hatte Lilly in gleicher Sache bereits vor einem US-Berufungsgericht Recht gegen Teva bekommen.

2016 war Alimta® mit rund 2,3 Milliarden Dollar Gesamtumsatz Lillys drittgrößtes Einzelprodukt. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fettsäurehypothese bei MS erhält neue Nahrung

Ist eine ungesunde Ernährung einer der Gründe, weshalb manche Menschen an MS erkranken? Es mehren sich jedenfalls Hinweise für einen entscheidenden Einfluss auf die Darmflora. mehr »

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »