Ärzte Zeitung online, 12.07.2017

Präzisionsmedizin

Konica Minolta akquiriert Ambry

TOKIO/ALISO VIEJO. Der japanische Medizintechnikanbieter Konika-Minolta zeigt Flagge in puncto Präzisionsmedizin. Wie das Unternehmen mitteilt, übernimmt es für eine Milliarde US-Dollar den 1999 gegründeten US-Anbieter Ambry Genetics Corporation.

Laut Konica Minolta verfügt Ambry über das weltweit umfassendste Portfolio an Gentests auf vererbbare und nicht-hereditäre Krankheiten. Konica Minolta sieht die Ambry-Übernahme als wichtigen Schritt hin zu einer neuen präzisionsmedizinischen Plattform.

Der Big Data basierten Präzisionsmedizin traut auch Bundesforschungsministerin Professor Johanna Wanka großes Potenzial zu – vor allem in der Onkologie. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11983)
Personen
Johanna Wanka (111)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Arzt und Kämpfer gegen sexuelle Gewalt

Die Gewinner der Nobelpreise haben am Montag ihre Auszeichnungen entgegengenommen. Besondere Aufmerksamkeit erlangte dabei der Arzt Denis Mukwege, Träger des Friedensnobelpreises. mehr »

Erste Kassen senken Zusatzbeitrag deutlich

Die gute Konjunktur und hohe Reserven machen sinkende Zusatzbeiträge möglich – aber nicht bei jeder Krankenkasse. mehr »