Ärzte Zeitung online, 18.08.2017
 

E-Health

Sozialinvestor beteiligt sich sechstellig an Optimedis

HAMBURG/MÜNCHEN. Die auf Risiko-Kapital für gemeinwohlorientierte Unternehmen fokussierte Bonventure-Gruppe beteiligt sich mit einem wie es heißt "hohen sechsstelligen Betrag" an der Managementgesellschaft Optimedis AG. Optimedis ist unter anderem als Betreiber des IV-Projekts "Gesundes Kinzigtal" bekannt.

Mit dem frischen Kapital will Optimedis seine Geschäftstätigkeit ausbauen sowie ein "Digital & Health Innovation Centre" gründen, das eine bereits bestehende, einrichtungsübergreifende Patientenakte weiterentwickeln sowie neue E-Health-Anwendungen auf die Beine stellen soll.

Bei der jetzt bekannt gegebenen Beteiligung handele es sich um eine erste Finanzierungsrunde. Bis Anfang 2018 sei eine zweite Runde mit Bonventure und weiteren Sozialinvestoren geplant. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »