Ärzte Zeitung online, 21.08.2017
 

Pharma

Amgen startet Big-Data-Auswertung

THOUSAND OAKS. Amgen hat mit dem privaten amerikanischen Krankenversicherer und Klinikbetreiber Humana Inc. eine Partnerschaft zur Auswertung von Routinedaten ("Real World Data") geschlossen.

Zunächst sollen Diagnose- und Therapieinformationen zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose, neurologische und Autoimmunerkrankungen sowie Krebs ausgewertet werden.

Das Patientengut stellt Humana, die den Angaben zufolge rund 13 Millionen Mitglieder hat. Ziel der ersten Projekte sei es, Patienten zu identifizieren, bei denen Behandlungsversuche ungünstig verlaufen sind.

Daraus sollen Algorithmen abgeleitet werden, mit denen sich Risikolagen voraussagen und frühzeitigere Interventionen begründen lassen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »