Ärzte Zeitung online, 21.08.2017

Pharma

Amgen startet Big-Data-Auswertung

THOUSAND OAKS. Amgen hat mit dem privaten amerikanischen Krankenversicherer und Klinikbetreiber Humana Inc. eine Partnerschaft zur Auswertung von Routinedaten ("Real World Data") geschlossen.

Zunächst sollen Diagnose- und Therapieinformationen zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose, neurologische und Autoimmunerkrankungen sowie Krebs ausgewertet werden.

Das Patientengut stellt Humana, die den Angaben zufolge rund 13 Millionen Mitglieder hat. Ziel der ersten Projekte sei es, Patienten zu identifizieren, bei denen Behandlungsversuche ungünstig verlaufen sind.

Daraus sollen Algorithmen abgeleitet werden, mit denen sich Risikolagen voraussagen und frühzeitigere Interventionen begründen lassen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »