Ärzte Zeitung online, 29.09.2017

Dialyse

Fresenius verkauft US-Laborgeschäft

BAD HOMBURG/MADISON. Fresenius Medical Care (FMC), die börsennotierte Dialyse-Sparte des Healthcarekonzerns Fresenius, verkauft den US-Labordienstleister Shiel Medical Laboratory an den Wettbewerber Quest Diagnostics. Aus der Veräußerung werde sich im laufenden Geschäftsjahr "ein kleiner Buchgewinn ergeben", heißt es. Die genaue Höhe des Kaufpreises wurde nicht genannt. Shiel biete im Großraum New York und New Jersey Labordienstleistungen an, die nichts mit dem FMC-Kerngeschäft Dialyse zu tun hätten.

Außerdem wollen FMC und Quest Diagnostics künftig zusammenarbeiten, um chronische Nierenerkrankungen mittels Labordatenanalyse von Quest bereits im Frühstadium zu erkennen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »

Konzept der e-Patientenakte steht

Die ePA nimmt Formen an. Ärzte, Kassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleib vorerst außen vor. mehr »