Ärzte Zeitung online, 29.09.2017

Dialyse

Fresenius verkauft US-Laborgeschäft

BAD HOMBURG/MADISON. Fresenius Medical Care (FMC), die börsennotierte Dialyse-Sparte des Healthcarekonzerns Fresenius, verkauft den US-Labordienstleister Shiel Medical Laboratory an den Wettbewerber Quest Diagnostics. Aus der Veräußerung werde sich im laufenden Geschäftsjahr "ein kleiner Buchgewinn ergeben", heißt es. Die genaue Höhe des Kaufpreises wurde nicht genannt. Shiel biete im Großraum New York und New Jersey Labordienstleistungen an, die nichts mit dem FMC-Kerngeschäft Dialyse zu tun hätten.

Außerdem wollen FMC und Quest Diagnostics künftig zusammenarbeiten, um chronische Nierenerkrankungen mittels Labordatenanalyse von Quest bereits im Frühstadium zu erkennen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Macht Sport so glücklich wie Geld?

Wer moderat Sport treibt, ist seltener unglücklich und kann damit offenbar Gehaltseinbußen von rund 22.000 Euro jährlich emotional kompensieren, so eine US-Analyse. mehr »

Experimentelle Arznei lindert Juckreiz

Forschende der Universität Zürich haben einen neuen Ansatz entdeckt, mit dem sich Juckreiz unterdrücken lässt. In einer Studie linderten sie damit nicht nur akute, sondern auch chronische Beschwerden. mehr »

Politiker fordern nach Valsartan-Skandal mehr Kontrollen

Seit Wochen erhitzt der Valsartan-Skandal die Gemüter. Patienten fühlen sich schlecht informiert. Wie sehen Gesundheitspolitiker das Dilemma? Die "Ärzte Zeitung" hat nachgefragt. mehr »