Ärzte Zeitung online, 16.10.2017
 

Pharma

Boehringer legt 2016 auch in Deutschland wieder zu

INGELHEIM. Nachdem 2015 für Boehringer Ingelheim die Zeichen im Heimatmarkt noch auf Stagnation standen, konnte das Familienunternehmen 2016 wieder Zuwachs verbuchen: Der Umsatz mit Dritten erreichte 956 Millionen Euro (+6,0 Prozent. Wie Landesleiter Stefan Rinn zu Wochenbeginn bei einem Pressegespräch in Ingelheim erklärte, wird aller Voraussicht nach auch 2017 ein erfreuliches Jahr. Das gelte sowohl für den Gesamtkonzern als auch für die Geschäfte im Inland. Deutschland sei für Boehringer nach wie vor ein wichtiger Standort, versicherte Rinn. Das verdeutlichten nicht zuletzt die gleichbleibend hohen Investitionen in die hiesigen Betriebe, die sich zwischen 2003 und 2016 auf jährlich rund 250 Millionen Euro beliefen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

FDP-Chef gibt den "Bastafari" – Steinmeier gegen Neuwahlen

Die FDP ist aus den Jamaika-Gesprächen ausgestiegen. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier erteilt schnellen Neuwahlen eine Absage. KBV-Chef Gassen fordert Tempo. mehr »

Mit Kohlenhydrat-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen

Typ-2-Diabetiker mit schwerer Insulinresistenz können vom Prinzip einer hundert Jahre alten Haferkur profitieren. Erfahrungsgemäß sprechen 70 Prozent der Betroffenen darauf an. mehr »

Kliniken in Nordrhein sind Vorreiter beim E-Arztbrief

Der Klinikbetreiber Caritas Trägergesellschaft West zählt zu den Vorreitern des elektronischen Arztbriefes über KV-Connect. Viele Niedergelassene sind bereits angeschlossen. mehr »