Ärzte Zeitung online, 24.10.2017

Betriebsmedizin

Mitarbeiter testen Gehör am Tablet-PC

Bei Philips in Hamburg können Mitarbeiter künftig selbstständig ihre Hörfähigkeit untersuchen.

HAMBURG.Mitarbeitern des Unternehmens Philips am Standort Hamburg steht künftig ein besonderer arbeitsmedizinischer Test zur Verfügung: Per Tablet-PC und der App "Audimatch" können sie ihr Hörvermögen in Eigenregie testen, meldet das Medizintechnologieunternehmen Sonormed, das die mobile Anwendung verantwortet.

Über festinstallierte Tablets könnten die Angestellten selbstständig in weniger als zehn Minuten ihre Hörfähigkeit auf die Probe stellen, heißt es. Die App Audimatch liefere dafür als vorkalibrierte Einheit mit speziellen Audiometriekopfhörern verlässliche Angaben zur prozentualen Hörfähigkeit.

Die App ist Sonormed zufolge als Medizinprodukt zertifiziert. Die Testergebnisse der Nutzer blieben anonym. Einen Betriebsarzt soll das Angebot aber ausdrücklich nicht ersetzen.

Ist das Hörvermögen der Testperson gut, erfolge der entsprechende Hinweis und ein Angebot für weiterführende Informationen rund um Hörgesundheit, Vorbeugung und Schutz. Zeigt das Hörvermögen der Testperson allerdings auffällige Abweichungen, erfolge die "Empfehlung zur ärztlichen Kontrolle im Rahmen der kassenärztlichen Regelversorgung", teilt das Unternehmen mit. Diese sei ebenso wie die Nutzung der Audimatch-App freiwillig.

Bei Philips stehe den Mitarbeitern der Betriebsarzt direkt als Ansprechpartner zur Verfügung. Er berate bei Bedarf im Anschluss an das Hör-Screening.

Möglich werde dieses Angebot durch einen Versorgungsvertrag nach Paragraph 132f des neuen GKV-Präventionsgesetzes zwischen Philips und der Techniker Krankenkasse (TK). Das Gesetz trat 2016 in Kraft und erlaubt den Krankenkassen, Verträge mit Betriebsärzten über die Durchführung von Gesundheitsuntersuchungen zu schließen. "Wir nutzen nun erstmalig den neuen Handlungsspielraum, den uns das Präventionsgesetz ermöglicht hat", teilt die TK mit. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Marathon geht Amateuren richtig ans Herz

Wer sich als Amateur an einen Marathon wagt, ist trotz regelmäßigen Trainings kardial gefährdet. Studienautoren geben einen Tipp, um das Herz nicht so stark zu belasten. mehr »

„Das ist keine Propagandaschlacht“

Einige Passagen im geplanten Termineservice- und Versorgungsgesetz stoßen Ärzten sauer auf. Im Interview erläutern die drei KBV-Vorstände, warum sie zuversichtlich sind, dass sich Änderungen noch durchsetzen lassen. mehr »

TK senkt Zusatzbeitrag – Barmer nicht

Nach und nach geben die Krankenkassen ihren Beitragssatz für 2019 bekannt - nun tat dies die Kassen-Schwergewichte TK und Barmer sowie zwei weitere AOKen. Es zeichnen sich sinkende Zusatzbeiträge ab, aber nicht bei jeder Kasse. mehr »