Ärzte Zeitung online, 02.11.2017

Biologika

Merck schmiedet Allianz mit Samsung

DARMSTADT/INCHEON. Der hessische Mischkonzern Merck will mit dem südkoreanischen Wettbewerber Samsung Biologics eine Allianz zur biotechnologischen Herstellung und Prozessentwicklung für Biologika eingehen. Eine entsprechende Absichtserklärung sei von beiden Unternehmen unterzeichnet worden, wie Merck am Mittwoch mitteilte. Ziel der Allianz sei es, die Prozessentwicklung und Herstellung klinischer Materialien bei kleinen Biotech-Start-ups mit Fokus auf die Entwicklung neuartiger Arzneimittel, für die Samsung als Lohnhersteller agiere, zu beschleunigen. Im wachsenden Markt für Biopharmazeutika setzten Hersteller, wie es heißt, zur Kostensenkung immer mehr auf End-to-End-Lösungen. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Reiseimpfungen 2018 – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

Mehr Trinken bringt kranken Nieren nichts

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion einen höheren Wasserkonsum nahezulegen, nützt nicht viel: Die Harnmenge nimmt etwas zu, doch die Nierenfunktion verbessert sich nicht. mehr »

Drogenbeauftragte möchte keine "Legalisierungsdiskussion"

Die Zahl der Rauschgiftdelikte steigt und steigt, wie die neueste Statistik des Bundeskriminalamts zeigt. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung warnt vor einer "Normalität" beim Konsum bestimmter Drogen. mehr »