Ärzte Zeitung online, 09.01.2018

Individumed

Aufbau globaler Krebsdatenbank geplant

HAMBURG. Das auf Onkologie spezialisierte Unternehmen Indivumed will neue Tests und Biomarker für die Geschäfts- und Technologieplattformen seiner Biobank entwickeln und validieren. Nach eigenen Angaben wird dazu ein Darlehen der Europäischen Investitionsbank in Höhe von 40 Millionen Euro genutzt. Indivumed stelle unter anderem biopharmazeutischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen Daten zu Tumoren bereit und verfüge über die qualitativ hochwertigste Biobank. Der Anbieter will zudem eine "globale Krebsdatenbank" aufbauen, über die Krebsforscher weltweit Zugang zu Daten von Krebspatienten hätten und durch bioinformatische Instrumente komplexe Krebsdaten besser interpretieren könnten. (maw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12045)
Krankheiten
Tumor-Schmerzen (1558)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Bundestag will zweite Runde für TSVG

Die erste Anhörungsrunde zum Termineservicegesetz verlief erwartungsgemäß kontrovers. Der Gesundheitsausschuss hat für den 13. Februar eine weitere Anhörung angesetzt. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »