Ärzte Zeitung online, 24.01.2018

Gynäkologie

Grünenthal ergänzt Portfolio für Südamerika

AACHEN. Der mittelständische Arzneimittelhersteller Grünenthal übernimmt den Vertrieb mehrerer Gynäkologie-Produkte des US-Herstellers MSD (in den USA: Merck & Co.) in einigen Ländern Südamerikas.

Die Vereinbarung erstrecke sich auf Brasilien, Kolumbien, Mexiko, Peru sowie die Märkte Zentralamerikas, heißt es. Das Produktportfolio beinhaltet die Kontrazeptiva Zoely®, Nuvaring® und Cerazette® sowie Livial® zur postmenopausalen Hormonersatztherapie. 

Durch die Marken-Ergänzung avanciert Grünenthal nach eigenen Angaben "zum zweitgrößten Anbieter von Gynäkologie-Produkten in der Region", in der jetzt pro anno mehr als 110 Millionen Euro erwirtschaftet würden. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11379)
Organisationen
Merck & (126)
Krankheiten
Menopause (545)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

jameda muss Arztprofil löschen - Das ist die Urteilsbegründung

Urteil des Bundesgerichtshofs zum Arzt-Bewertungsportal jameda: Am Dienstag entschieden die Karsruher Richter zugunsten einer klagenden Ärztin. Ihr Profil muss gelöscht werden - die Richter schränken ihr Urteil allerdings ein. mehr »

Wann Bergsteigen fürs Herz schädlich ist – und wann nicht

Forscher haben Studien zu herzkranken Bergsteigern ausgewertet und geben Tipps, was Ärzte bei welcher Krankheit beachten müssen. mehr »

Deutlich mehr Masernfälle in Europa

In der Europäischen Region der WHO gab es 2017 eine Zunahme der Masernfälle um 400 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr »