Ärzte Zeitung online, 24.01.2018

Bilanz

Novartis meldet kräftiges Gewinnplus

BASEL. Nach zwei eher schwierigen Vorjahren konnte Novartis 2017 wieder Wachstum verbuchen – und das trotz erheblicher Umsatzerosion beim Krebs-Blockbuster Imatinib (Glivec®) infolge Patentablaufs. Der Mehrabsatz neuerer Produkte habe die durch Generikakonkurrenz bewirkten Einbußen überkompensiert, teilte der Ende Januar ausscheidende Konzernchef Joseph Jimenez am Mittwoch in Basel mit. Der Konzernumsatz verbesserte sich 2017 um ein Prozent auf rund 49 Milliarden Dollar. Das Betriebsergebnis nahm um vier Prozent auf 8,6 Milliarden Dollar zu und der Überschuss um 15 Prozent auf 7,7 Milliarden Dollar. Die Dividende soll um zwei Prozent auf 2,80 Franken je Aktie erhöht werden. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11940)
Organisationen
Novartis (1629)
Krankheiten
Krebs (5671)
Wirkstoffe
Imatinib (207)
Personen
Joseph Jimenez (23)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Diagnose von Hautflecken per Smartphone

Die Lockerung des Fernbehandlungsverbots wirkt. Die Teledermatologie-Anwendung AppDoc soll Patienten mit verdächtigen Hautflecken zu einer schnelleren Diagnose verhelfen. mehr »

Wann ein Online-Kalender gegen den Datenschutz verstößt

Die neue Datenschutzgrundverordnung hält viele Datenschutz-Fallstricke für Arztpraxen bereit. Etwa bei der Online-Terminbuchung. mehr »