Ärzte Zeitung online, 15.02.2018

Klinikmanagement

Asklepios-Neubau in Hamburg nimmt Betrieb auf

HAMBURG. Die Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg hat einen Neubau für Herz- und Gefäßmedizin in Betrieb genommen. Der Klinik stehen damit zusätzliche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dazu zählen u.a. ein viertes elektrophysiologisches Labor und eine neue Angiographie-Anlage. Der zweistöckige Neubau ist Teil des 2009 eingeweihten Herz-, Gefäß- und Diabeteszentrums und direkt neben der Zentralen Notaufnahme auf dem Klinikgelände angesiedelt. Der Bau hat mehr als sechs Millionen Euro gekostet, die aus Eigenmitteln aufgebracht wurden. Asklepios-Chef Thomas Wolfram erwartet, dass die Klinik dank des Ausbaus auch für ausländische Patienten jetzt noch attraktiver wird. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Reiseimpfungen 2018 – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

Mehr Trinken bringt kranken Nieren nichts

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion einen höheren Wasserkonsum nahezulegen, nützt nicht viel: Die Harnmenge nimmt etwas zu, doch die Nierenfunktion verbessert sich nicht. mehr »

Drogenbeauftragte möchte keine "Legalisierungsdiskussion"

Die Zahl der Rauschgiftdelikte steigt und steigt, wie die neueste Statistik des Bundeskriminalamts zeigt. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung warnt vor einer "Normalität" beim Konsum bestimmter Drogen. mehr »