Ärzte Zeitung online, 13.07.2018

Lebensmittel

Kaufland meldet Erfolg bei gesünderen Rezepturen

NECKARSULM. Das Einzelhandelsunternehmen Kaufland meldet einen Erfolg bei seiner Strategie, bis 2021 den Zucker-, Salz- und Fettgehalt bei mehr als 300 Eigenmarken-Artikeln um durchschnittlich 20 Prozent zu reduzieren. An Reduktionsmaßnahmen arbeite das Unternehmen seit 2015 kontinuierlich.

Einige Cerealien und Milchprodukte seien bereits um bis zu 22 Prozent zuckerreduziert, wie es heißt. Bei einer Salami sei der Salzgehalt um 25 Prozent reduziert worden.

Seit geraumer Zeit arbeiten Lebensmitteleinzelhändler wie real, Rewe und Edeka, aber auch Discounter wie Lidl und Aldi an gesünderen Rezepturen für Produkte ihrer Eigenmarken. Sie folgen damit Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und der WHO. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Eine immunschwächende Aktivität der Herpesviren könnte Alzheimer befeuern, so eine Studie. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »