Ärzte Zeitung online, 19.07.2018

Markt

Stada kauft Ladival®-Rechte vorzeitig zurück

BAD VILBEL. Die Stada AG hat dieRechte an einer ihrer bekanntesten Marken, der Sonnenmilch Ladival®, zurückerworben. 2013 hatte Stada die Rechte für rund 30 Millionen Euro an den Investor Ingo Söhngen veräußert und seither Lizenzgebühren an dessen Ladival GmbH gezahlt. Marktgerüchten zufolge sollte mit dem Rechteverkauf seinerzeit das Konzernergebnis aufgehübscht werden.

Vorgesehen war, dass Stada 2021 die Rechte zurückerwirbt, heißt es. Dies sei nun vorzeitig geschehen. Über die finanziellen Details der Transaktion sei Stillschweigen vereinbart worden. In China, Südkorea und Singapur dürfe die Ladival GmbH die Marke exklusiv nutzen. Stada besitze aber in allen drei Ländern eine Rückkaufsoption. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (12269)
Organisationen
Stada (48)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Häufiger Anaphylaxie unter Erdnuss-Immuntherapie

Schlechte Nachrichten für Patienten mit Erdnuss-Allergie: Einer Meta-Analyse zufolge traten unter einer oralen Immuntherapie bei Kindern deutlich mehr allergische Reaktionen auf. mehr »

Unterschiedliche Positionen zur Impfpflicht

Im internationalen Vergleich steht Deutschland in Sachen Masern-Impfschutz gar nicht so schlecht da. Ein Grund, sich auszuruhen, ist das nicht, meinen Ärztevertreter. Doch wie weit sollte eine Impfpflicht gehen? mehr »

Honorar für Leichenschau soll mehr als verdoppelt werden

Eine Arztstunde für rund 220 Euro: Gesundheitsminister Jens Spahn plant eine Neubewertung der Leichenschau in der GOÄ ab 2020. Bei den Ärzten stößt er damit auf Gegenliebe. mehr »