Ärzte Zeitung online, 19.07.2018

Pharma

Trump dankt Novartis und Pfizer für US-Preispolitik

ZÜRICH. Nach der Ankündigung des Novartis-Chefs Vas Narasimhan am Mittwoch, 2018 die Preise für Medikamente in den USA als weltgrößtem Pharmamarkt nicht zu erhöhen, hat sich US-Präsident Donald Trump über den Kurznachrichtendienst Twitter beim Schweizer Pharmakonzern bedankt.

"Vielen Dank an Novartis, dass Sie Ihre Preise für verschreibungspflichtige Medikamente nicht erhöht haben. Gleiches gilt für Pfizer, die bereits geplante Preiserhöhungen wieder zurückgenommen haben.

Man sei dabei, einen großen Schritt zu machen, um die Preise für verschreibungspflichtige Medikamente zu reduzieren oder sogar "substanziell" zu senken, erklärte Trump am Donnerstag.

Im Präsidentschaftswahlkampf spielten auch hohe Arzneimittelpreise eine Rolle. (dpa/maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »